galanthus nivalis

das schneeglöckchen (galanthus nivalis) zählt zu den frühen frühblühern, seine blüten erscheinen manchmal wenn noch schnee liegt. es ist auch bei uns heimisch. im handel sind verschiedene formen zu erhalten, u. a. auch mit gefüllten blüten. das schneeglöckchen eignet sich für sonnige bis halbschattige standorte und zählt zu den amaryllisgewächsen.

Den Artikel lesen -->

hymenocallis harrisiana

hymenocallis harrisiana ist umgangssprachlich als spinnenlilie bekannt. diesen namen verdankt sie der form ihrer blüten. sie stammt aus mexiko und zählt zu den amaryllisgewächsen.

Den Artikel lesen -->

massonia echinata

massonia echinata stammt aus südafrika, wo sie in gebieten mit winterregen heimisch ist. während des trockenen und heissen sommers zieht sie ihre blätter ein. diese lebensweise macht sich auch bei ihrer vermehrung bemerkbar, denn die samen brauchen es zum keimen kühl, bei temperaturen so um die sechs grad.

Den Artikel lesen -->

cyrtanthus mackenii

cyrtanthus mackenii ist gelb, rosa otter weiss blühend zu erhalten. einen deutschen namen für dieses aus südafrika stammende amaryllisgewächs konnte ich nicht in erfahrung bringen.

Den Artikel lesen -->

scadoxus multiflorus

scadoxus multiflorus stammt aus afrika. von ihr existieren drei unterarten (ssp.). das als blutblume bekannte zwiebelgewächs zählte früher einmal zur gattung haemanthus und wird auch noch unter seinem alten namen gehandelt. sie blüht in rot, die blüten sind kugelförmig angeordnet.

Den Artikel lesen -->

pleione yunnanensis

die vertreter der gattung pleione werden umgangssprachlich als tibetorchideen bezeichnet, einige der arten vertragen ein paar minusgrade und sind bedingt winterhart. bei mir werden sie im topf kultuviert und überwintern im frostfreien keller. pleione yunnanensis stammt aus china (yunnan) und burma. von ihr sind verschiedene formen, in unterschiedlichen blütenfarben zu erhalten.

Den Artikel lesen -->